dog-760551_1280Der kleine Schoßhund ist besser in einer Wohnung untergebracht. Für diese wäre eine Hundehütte im Garten nur Quälerei. Doch einige Hunde brauchen viel Auslauf und lieben es, jederzeit frei im Garten rumzutoben zu können. Für diese Hunde ist eine Hütte im Freien genau das Richtig. Vor allem für wilde Hunde ist ein Häuschen im Garten zu empfehlen. Sie können es nur schwer ertragen, über mehrere Stunden eingesperrt zu sein. Wer einen Hund aus Spanien oder einem anderen Land adoptiert, sollte bedenken, dass diese Tiere nicht an ein Leben im Haus gewöhnt sind. In einer komfortablen Hundehütte fühlen sie sich viel wohler. Mit der folgenden Anleitung können Sie solch eine Hundehütte ganz einfach selbst bauen.

Anleitung zum Bau einer Hundehütte

  1. Sägen Sie in die Vorderwand mit einer Stichsäge einen Eingang. Dieser darf je nach eigenem Wunsch viereckig oder oval ausfallen.
  2. Verschrauben Sie an die zwei Seiten der Rück- und Vorderwand je ein Vierkantholz. Außerdem schrauben Sie ein Vierkantholz an je eine Seite der Zwischenbretter.
  3. Stellen Sie die Vorder- und Rückwand gegenüber und schieben Sie die Seitenwände dazwischen. Nun verschrauben Sie die Seitenwände mit den Vierkanthölzern. Die Vierkanthölzer der Seitenbretter müssen dabei nach oben schauen.
  4. Legen Sie nun die Dachplatte auf die Holzkonstruktion. Verbrauben Sie diese nun mit den Vierkanthölzern.
  5. Stellen Sie nun die Konstruktion auf die Bodenplatte. Mit zwei rechts und links angebrachten Winkeleisen verschrauben Sie nun die Bodenplatte.
  6. Fertig ist die Hundehütte: Nun kann es an das Einrichten gehen.

Eine komfortable Hundehütte für Bello

Auch Hunde haben es gern gemütlich, wer liegt schon gerne auf kalten, harten Holzbrettern? Damit sich Ihr Hund wohlfühlt, statten Sie die Hütte mit einem Hundekissen oder einem kleinen Hundesofa aus. schließlich geben Sie ihm eine kuschelige, pflegeleichte Decke. Besonders wohl fühlt sich der Hund, wenn er eine kleine Rückzugsmöglichkeit in der Hütte hat, so dass ihm der Wind nicht um die Ohren weht. Geben Sie ihm etwas Futter und Wasser in zwei Näpfe unter das Vordach des Häuschen und wechseln sie diese täglich.

Für welche Hunde ist eine Hundehütte angemessen?

Bevor Sie sich einen Haustier anschaffen, sollten Sie sich über die richtige Haltung von Hunden Gedanken machen. Kleine Schosshunde sind sehr an den Menschen gewohnt und verlangen sehr viel Aufmerksamkeit von ihrem Herrchen. Eine Hundehütte im Freien würden Sie als eine Strafe empfinden. Zudem können viele Schosshunde winterliche Temperaturen nicht aushalten. Für große Hunde, die viel Auslauf benötigen, ist eine Hundehütte dagegen ein toller Luxus.

[easyazon_image align=”center” height=”439″ identifier=”B00B3R4FVE” locale=”DE” nw=”y” src=”https://ichliebehunde.com/wp-content/uploads/2015/03/61xZW2iIjzL.jpg” tag=”onlin05f-21″ width=”500″]