golden retrieverDer Golden Retriever rangiert in der Beliebtheitsskala der Hunde weit vorn, er ist ein Familienhund mit ausgeprägtem Beschützerinstinkt. Er gehört zu den größeren Rassen und hat ein längeres Fell. Möchten Sie Ihrem Golden Retriever etwas Gutes tun, sollten Sie kein Futter aus dem Supermarkt füttern, denn Sie sollten wählerisch mit dem Futter sein. Das Futter, das Sie im Supermarkt bekommen, enthält oft nicht die Nährstoffe, die Ihr Hund braucht, nicht selten enthält es Geschmacksverstärker, Konservierungs- und Farbstoffe.

Kaufen Sie gutes Futter für Ihren Liebling

Sie sollten das Futter für den Retriever im guten Fachhandel oder in einem renommierten Onlineshop kaufen, dort erhalten Sie Futter mit guten Zutaten. Sie können Trockenfutter ebenso wie Nassfutter kaufen, doch sollten Sie darauf achten, dass das Futter möglichst keine Konservierungsstoffe, keine Geschmacksverstärker und keine Farbstoffe enthält. Ihr Hund braucht Vitamine und Mineralstoffe, ebenso braucht er Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate in ausgewogenem Maß. Sie bekommen Hundetrockenfutter, das genau auf ihren Hund zugeschnitten ist. Das Rassefutter, das Sie dort kaufen können, enthält

  • Basisfutter in Form von Huhn und Mais
  • Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe in Form von Dinkelflocken
  • Karotten
  • Sellerie
  • Grünlippmuschelextrakt
  • Leinöl mit Omega-3-Fettsäuren.

Schauen Sie beim Tiershutzshop vorbei, denn dort finden Sie noch weitere Futtersorten, beispielsweise für Tiere, die unter Allergien leiden. Sie erhalten Gemüse-Mix und Gesundheits-Mix; sind Sie nicht sicher, was Sie bestellen sollen, können Sie Futterproben bestellen.

Nicht immer muss es jedoch Trockenfutter sein, denn mit Nassfutter tun Sie Ihrem Hund ebenso etwas Gutes. Sie bekommen im guten Fachhandel oder im Onlineshop Nassfutter in verschiedenen Varianten, mit verschiedenen Fleischsorten, beispielsweise Huhn, Pute, Rindfleisch, Lamm oder Wild. Zusätzlich zum Fleisch ist oft Gemüse oder Getreide im Futter enthalten. Geben Sie Ihrem Hund als Belohnung ein Leckerli oder einen Snack und achten Sie dabei auf Qualität.

Fütterung nach BARF

[easyazon_image align=”left” height=”160″ identifier=”B00KGC14JS” locale=”DE” nw=”y” src=”https://ichliebehunde.com/wp-content/uploads/2015/03/41MEuHg7MtL.SL160.jpg” tag=”onlin05f-21″ width=”160″]

BARF – das ist die Abkürzung für Biologisch Artgerechte Rohfleisch-Fütterung, allerdings besteht das Futter nicht nur aus Rohfleisch. Sie füttern Rohfleisch und gekochtes Fleisch, doch sollten Sie Fleisch und Innereien vom Schwein grundsätzlich vermeiden. Zusätzlich füttern Sie Eier, rohes und gekochtes Gemüse und etwas Obst. Allerdings ist es nicht so einfach, individuell das richtige Futter nach BARF zusammenstellen, im Internet können Sie sich darüber informieren, was Ihr Golden Retriever braucht.