Haben Sie einen Hund, können Sie auf eine Hundeleine nicht verzichten, wenn Sie mit ihm spazieren gehen oder ihn mitnehmen, wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Hundeleine kaufen Sie zumeist zusammen mit dem Hundehalsband, oft sind Leine und Halsband sogar in der Farbe, im Material und im Design aufeinander abgestimmt. Sie sollten die Leine ausreichend lang kaufen und auf die Größe Ihres Hundes abstimmen.

Finden Sie die richtige Hundeleine

Hundeleinen werden in zahlreichen Formen und Farben angeboten, aus den verschiedensten Materialien. Moderne Hundeleinen liegen gut in der Hand, Schnappleinen passen sich in der Länge an, je nachdem,
cute-dog-956936_1920wie schnell der Hund läuft und wie weit er von Ihnen entfernt ist. Diese Leinen verfügen über einen Griff aus Kunststoff, in dem sich ein Teil der Leine befindet und der darin aufgerollt wird. Bei Fragen zur korrekten Hundeleine, wenden Sie sich an einen Mitarbeiter des Futterhauses. Die Hundeleine  muss vor allem stabil sein, sie sollte sich nicht durchscheuern, wenn Sie Ihren Hund mit der Leine irgendwo anbinden, sie sollte auch nicht von Ihrem Vierbeiner oder von einem anderen Hund durchgebissen werden können. Leder ist ein klassisches Material für die Hundeleine, damit die Leine stabil ist, wird das Leder zumeist mehrschichtig verwendet, seitliche Steppnähte stabilisieren die Hundeleine. Leder ist in der Tat das beste Material für die Hundeleine, da es ein Naturprodukt ist. Es hat einen angenehmen Geruch, in vielen Farben können Sie die Hundeleine aus Leder kaufen. Sie ist stabil, sodass Sie lange Freude daran haben werden.

 

 

Ein weiteres begehrtes Material ist Kunstleder, das erst auf den zweiten Blick von echtem Leder zu unterscheiden ist. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass es keine Schadstoffe enthält, beispielsweise Weichmacher. Schließlich können Sie es gerade bei jungen Hunden nicht vermeiden, dass der Hund doch einmal in seine Leine beißt.

Andere Materialien für die Hundeleine

Textilmaterial, in geknüpfter Form oder ähnlich wie ein Seil gedreht, ist stabil und kann für die Hundeleine verwendet werden. Oft sind solche Leinen aus Textilmaterial mehrfarbig.

Hin und wieder ist die Hundeleine eine Kette aus Metall, doch sind solche Hundeleinen eher weniger geeignet. Ist der Hund mit der Leine festgebunden, ist eine solche Kette unnachgiebig, schlimmstenfalls kann sich ein Hund dadurch mit dem Halsband strangulieren.

Pin It on Pinterest

Share This